Kieferchirurgie

Kombinierte Behandlung Kieferorthopädie / Kieferchirurgie im Erwachsenenalter ca. ab dem 16. Lebensjahr.

Leichte Kieferfehlstellungen  können manchmal auch noch im Erwachsenenalter rein kieferorthopädisch behandelt werden. Insbesondere aber bei ausgeprägten Kieferfehlstellungen ist allerdings meist eine kombinierte kieferorthopädisch/ kieferchirurgisch Therapie notwendig. Denn wenn Oberkiefer und Unterkiefer ausgewachsen sind, können sie durch eine Zahnspange in ihrer Lage nur mehr begrenzt verändert werden.

Wir arbeiten in diesem Fall mit einem Kieferchirurgen zusammen. In unserer Ordination korrigieren wir die Zahnstellung,  formen die Zahnbögen aus und bereiten somit den Eingriff vor. Der  Kieferchirurg mobilisiert bei der Operation dann den Ober -bzw. Unterkieferkiefer und versetzt ihn in die korrekte Position.
Nach der kieferchirurgischen Therapie übernehmen wir die kieferorthopädische Nachsorge.
In der Regel lassen sich durch eine kieferorthopädisch/kieferchirurgische Therapie sehr gute Ergebnisse erzielen. Sie korrigiert die Funktion von Zähnen und Kiefer und verbessert häufig auch das Aussehen des Gesichts.

Haben Sie eine Kieferfehlstellung und überlegen sich behandeln zu lassen? Wir untersuchen und beraten Sie gerne unverbindlich.